Jahreskongress 20212021-04-26T16:31:58+02:00

35. Jahreskongress

der Österreichischen Gesellschaft für Kinder und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und psychotherapeutische Medizin

23.-25. September 2021, Reduce Hotel Vital Bad Tatzmannsdorf

Das Save the Date finden Sie hier.

Die COVID-19 Pandemie hat uns – wie so viele – gezwungen, den Kongress auf das Jahr 2021 zu
verschieben!

Durch die Verschiebung begann nochmals die Suche nach dem besten Ort und hat uns nach Bad
Tatzmannsdorf geführt, wo wir nun für drei Tage den „ÖGKJP-Campus“ ausrufen, da die gesamte
Therme unserer Veranstaltung exklusiv zur Verfügung stehen wird!
Ein Shuttleservice aus Wien und Graz wird Ihnen eine unkomplizierte, direkte Anreise vom Bahnhof
zum Hotel ermöglichen.

Es handelt sich um einen, in mehreren Aspekten, „historischen“ Kongress, der für das
Verständnis von Kinder- und Jugendpsychiatrie in Österreich von großer Wichtigkeit ist.
Einerseits ist ein Kongresstag — erstmals — der Reflexion über und Besprechung von
historisch belasteten VertreterInnen unseres Berufs und den damit verbundenen
Widersprüchen und Lehren daraus gewidmet. Ein Team unter Führung von Prof. Ernst Berger hat
eine sachlich klare und dem Thema angemessene überlegte Auswahl an Themen und Vortragenden
getroffen.
Andererseits versuchen wir aus der Entwicklung des Psychosozialen Dienstes Burgenland
heraus, den zweiten großen Fokus des Kongresses auf neue Perspektiven in der Diagnostik und
Behandlung, vor allem im ambulanten Setting, zu legen mit der Annahme, dass die extramurale
Kinder- und Jugendpsychiatrie noch großes Potenzial in Österreich hat.
Nicht zuletzt werden wir einen Forschungs-Block zu Auswirkung der COVID-19 Pandemie auf die
Kinder- und Jugendpsychiatrie zu diesem Zeitpunkt ergänzen,

Wir laden Sie herzlich dazu ein, Beiträge in Form von

  • Symposien (2-4 Vortragende, ein Overhead-Thema, insg. 1,5h) und
  • Postern

bis zum 30.5.2021/24:00 Uhr einzureichen! Zur Einreichung ist ein Abstract  vorerst ausreichend.

Bitte verwenden SIe folgenden Link zur Einreichung von Beiträgen:

Einreichung Call for Papers