Eintragung in die Ärzteliste 2017-11-26T17:53:04+00:00

Eintragung in die Ärzteliste als
FA für Kinder und Jugendpsychiatrie und psychotherapeutische Medizin

Das Sonderfach Kinder- und Jugendpsychiatrie, wurde mit der ÄAO 2015 zum Sonderfach Kinder- und Jugendpsychiatrie und psychotherapeutische Medizin.

Es ist für unser Fach wichtig, dass möglichst viele FachärztInnen mit dem neuen Facharzttitel in die Ärzteliste eingetragen sind. Dies ist sowohl für die Ausbildungsbefugnis der Abteilungen relevant, es ist aber auch damit zu rechnen, dass diese Eintragung bei der Abrechnung mit den Krankenkassen wichtig wird.

Wenn Sie in die Psychotherapeutenliste des Bundesministeriums eingetragen sind oder ein PSY 3 Diplom der ÖÄK haben:

Die Eintragung erfolgt am Weg über die Landesärztekammer und wird dann an die ÖÄK (Dr. Gerda Fuchslueger) weitergeleitet. Sie müssen das Psy 3 Diplom oder den Nachweis, dass Sie in die Psychotherapeutenliste eingetragen sind, beilegen .

Wenn Sie nicht in die Psychotherapeutenliste eintragen sind und kein PSY 3 haben, sondern einzelne Seminare und Veranstaltungen besucht haben, in denen Sie psychotherapeutische Kompetenz erworben haben:

Anrechnung eines PSY 3: Sie müssen die einzelnen Ausbildungsschritte beim PPP Referat der ÖÄK einreichen (Fr. Spanischberger). Hierfür gibt es ein Formular, das die Bewertung der Gleichwertigkeit der Veranstaltungen und damit die Anrechenbarkeit erleichtert.

Hier gelten die Richtlinien des §17/(9): Sofern die in Ausbildung im Sonderfach Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin oder im Sonderfach Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapeutische Medizin stehenden Turnusärztinnen/Turnusärzte Ausbildungsinhalte gemäß Psychotherapiegesetz, BGBl. Nr. 361/1990, absolviert haben, gelten diese Ausbildungsinhalte unter der Voraussetzung der Gleichwertigkeit als Ausbildungsinhalte für den jeweiligen Ausbildungsteil Psychotherapeutische Medizin.